In der Vorweihnachtszeit hält das Museum Schloss Doberlug einige Überraschungen bereit. Eine schöne Verbindung mit dem Besuch des Weihnachtsmarktes bietet am Samstag, dem 9. Dezember, um 15.00 Uhr, die Eröffnung der Sonderausstellung „Bewegte Zeiten – Historische Modelleisenbahnen der Firma Märklin“. 

mehr »

(Bild: 1/2)

Das Elbe-Elster-Land mit dem Naturpark Niederlausitzer Heidelandschaft ist zu jeder Jahreszeit ein kulinarisches Erlebnis. Das ganze Jahr über servieren die Gaststätten der Regionalen Speisekarte in …

mehr »

Überdurchschnittlicher Anstieg der Übernachtungsgäste, auch Kultur- und Freizeiteinrichtungen vermelden Zuwachs im ersten Halbjahr 2017.
Im Schloss Neuhardenberg fand die alljährliche Vorstellung des Tourismusbarometers des Ostdeutschen Sparkassenverbandes (OSV) statt. Und es gab freudige Nachrichten für die Region: Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum sind die Übernachtungszahlen in Brandenburg im ersten Halbjahr 2017 um durchschnittlich 3,1 Prozent gestiegen. 

mehr »

Ab 1. September 2017 bedienen Busse im Auftrag der VerkehrsManagement Elbe-Elster GmbH auf der Grundlage eines öffentlichen Dienstleistungsauftrages 34 Regionallinien im Landkreis Elbe-Elster. Zu den 30 Linien, bei denen sie bereits jetzt Inhaber der Liniengenehmigungen ist, werden vier Linien übernommen, die heute von anderen Verkehrsunternehmen betrieben werden. „Zu diesen neuen Busverkehren gehört auch die Bundesländergrenzen überschreitende Linie 527 von Herzberg in Brandenburg nach Torgau in Sachsen“, sagte Holger Dehnert, Geschäftsführer VerkehrsManagement Elbe-Elster GmbH während eines Pressegespräches am 29. August in Herzberg.

mehr »

Seit dem 7.07.2017 zeigt das Museum Schloss Doberlug mit der ständigen Ausstellung „Doberlug und das sächsische Brandenburg“ eine Präsentation, die eine Intention der 2014 an diesem Ort stattgefundenen Ersten Brandenburgischen Landesausstellung „Preußen und Sachsen. Szenen einer Nachbarschaft“ aufgreift. Die neue Ausstellung erzählt die Geschichte des einst sächsischen, heute brandenburgischen Ortes in mehreren Kapiteln mit vielen historischen Objekten illustriert und medial aufbereitet.

mehr »

Das diesjährige Puppentheaterfestival versucht wieder künstlerische Schwerpunkte der Jubiläen des Jahres zu setzen. Das ist einmal die Reformation und das Wirken von Martin Luther. Luthers Wirken wird unter die Lupe genommen, auch für unsere Jüngsten. 

mehr »

Am 7. Juli eröffnet das Museum Schloss Doberlug mit der ständigen Ausstellung „Doberlug und das sächsische Brandenburg“ eine Präsentation, die eine Intention der 2014 an diesem Ort stattgefundenen Ersten Brandenburgischen Landesausstellung „Preußen und Sachsen. Szenen einer Nachbarschaft“ aufgreift.

mehr »

Mit der Sonderausstellung „Musikam habe ich allzeit lieb gehabt“ zeigt das Sänger- und Kaufmannsmuseum Finsterwalde vom 10. Juni bis 31. Oktober 2017 an berufenem Ort deren Entstehungsgeschichte und Wirken der evangelischen Kantoreien. Dabei geht es neben den Aufgaben der Sänger im Gottesdienst auch um die Stellung der Kantoreien in der Gesellschaft. 

mehr »

Aus der tollen Initiative, in Herzberg einige leider leerstehende Schaufenster mittelalterlich zu gestalten, wurde die Idee geboren, eine Lutherstube mit einer kleinen Ausstellung als touristische Besucherstätte einzurichten. Und das, passend wenige Meter neben dem ehemaligen Gebäude des Melanchthon-Gymnasiums und der St. Marienkirche der Kreisstadt. Im Haus der Lindemanns in der Rosa-Luxemburg-Str. 1 gab es am 6. April schon einmal den Kaffeegenuss von Andreas Bintig, Inhaber der „Kleinen Kaffeerösterei“ Herzberg.

mehr »

Die Durchsetzung des neuen Glaubens war kein spielerisches Ringen - wie im Reiterkampf der Kinder auf den Straßen - sondern ein mit allen Mitteln geführter Kampf um Pfründe und Einlass. Das Land zwischen Elbe und Elster gehörte 1517 zum ernestinischen Kurfürstentum Sachsens, dem Mutterland der Reformation. 

mehr »

Das Museum Mühlberg 1547 blättert 2017 ein breites reformationsgeschichtliches Panorama auf. Neben der ständigen Ausstellung, in deren Fokus die reformationsbestimmende Schlacht bei Mühlberg 1547 steht, erzählt es in einer Sonderpräsentation davon, wie die Reformation in Mühlberg eingeführt wurde und zeigt städtisches evangelisches Leben vom 16. Jahrhundert bis heute.

mehr »

Die Elbestadt steht in diesem Jahr ganz im Zeichen des Jubiläums "500 Jahre Reformation". Um möglichst vielen Touristen die Gelegenheit zu bieten, das Mühlberger Museum mit seiner Ausstellung zur bedeutenden "Schlacht bei Mühlberg" zu besichtigen, hat die VerkehrsManagement Elbe-Elster GmbH das Fahrplanangebot der Linie 536 zwischen Falkenberg/Elster und Mühlberg/Elbe erweitert.

mehr »

Die ENERGIE-Route der Lausitzer Industriekultur feiert dieses Jahr ihren 10. Geburtstag. Das Jubiläum wurde zum Anlass genommen, um neue Tourenvorschläge rund um jede der elf Stationen auszuarbeiten. Die Entdecker-Touren sind für Neugierige gemacht, die auf eigene Faust auf Entdeckung gehen wollen. 

mehr »

Die Stadt Doberlug-Kirchhain stellt ihre Reformationsgeschichte vor und erinnert an das von Martin Luther in Gang gesetzte weltgeschichtliche Ereignis. Fünf Ausstellungselemente im Stadtteil Doberlug im historischen Kloster- und Schloss-areal, in Kirchhain am Seitenportal der Stadtkirche und im Ortsteil Lugau am Eingang der Lugauer Kirchenmauer machen ab dem 02.04.2017 die Reformation in Doberlug-Kirchhain erlebbar.

mehr »

Der Landkreis Elbe-Elster konnte im vergangenen Jahr beim Tourismus deutlich zulegen. Nach Angaben vom Tourismusverband Elbe-Elster-Land e.V. haben 2016 rund 57 000 Gäste das Zweistromland im Süden Brandenburgs besucht. 

mehr »

In den Häusern des Museumsverbundes Elbe-Elster warten viele spannende Geschichten und Aktionen auf Kinder und Familien. Sie regen an, sich gemeinsam ins Abenteuer Geschichte aufzumachen und die eigenen Wurzeln spielerisch und mit viel Spaß zu entdecken.

mehr »

Das Land an Elbe und Elster ist das Kernland der Reformation. Hier wurde die neue Lehre besonders zeitig gepredigt, besuchte Luther viele Orte persönlich. Heute liegt der brandenburgische Teil des Geburtslandes der Reformation oft im Schatten von Wittenberg und Torgau - das jedoch völlig zu Unrecht, denn in dieser Kulturlandschaft lässt sich noch heute plastisch nachvollziehen, welch‘ epochaler Umbruch die Reformation für Menschen und Mächte bedeutete. 

mehr »

(Bild: 1/2)
(Bild: 2/2)

Zum Reformationsjubiläum in diesem Jahr gehören nicht nur die Thesen zu Martin Luther. Auch die Musik ist untrennbar mit seinem Handeln verbunden. In diesem Zusammenhang hat Hans-Peter Klie ein karitatives Projekt gestartet. Der in Kolochau ansässige Künstler hat eine Inititative für die Reparatur der Orgel in seinem Dorf ins Leben gerufen. Dabei dreht sich alles um 500 kleine Bildfragmente.

mehr »

Etwa ab Mitte Februar bis Mitte März blühen abertausende Schneeglöckchen im Uebigauer Park. Irgendwann in den 90er-Jahren begann die Gärtnerei Manig, Schneeglöckchen zu pflanzen. Mittlerweile gibt es zum Winterende regelrechte weiße Wiesen zu bestaunen. Alljährlich erreichen die Gärtnerei Pakete mit Schneeglöckchen aus halb Europa.

mehr »

(Bild: 1/2)

Der Landkreis Elbe-Elster präsentiert sich mit seinem Tourismus-Magnet Luther Pass in diesem Jahr auf der Internationalen Tourismusbörse (ITB) Mitte März in Berlin. Die Leitmesse der weltweiten Reisebranche ist die führende Informationsplattform für Reisefreudige und Touristiker. Vertreten sind Aussteller aus 187 Ländern aller Kontinente. Insgesamt werden mehr als 60.000 Besucher und rund 120.000 Fachbesucher erwartet. 

mehr »

Wie mag es wohl gewesen sein, das Treffen von Martin Luther mit den Abgesandten des Papstes in Bad Liebenwerda? Freundlich, sachlich oder eher unterkühlt? Fakt ist, dass Rom im Jahr 1519 den Abtrünnigen bewegen wollte, von seinen 95 Thesen Abstand zu nehmen. Luther tat dies nicht und fand im Elbe-Elster-Land im einfachen Volk fruchtbaren Boden für seine Ideen. Vom „Zweistromland der Reformation“ zwischen Elbe und Elster ging Luthers Lehre in den letzten 500 Jahren seinen Weg in die Welt.

mehr »

Der Herzberger Heimatforscher Ulf Lehmann kennt viele Geschichten über die Zeit der Reformation in der Region. In den kommenden Monaten möchte er dazu Vorträge in verschiedenen Gemeinden halten. Wie wurden aus enthaltsam lebenden Augustiner-Mönchen hingebungsvolle Väter, die als Land-Pfarrer nun Luthers Lehren predigten? Was sagt es über die Herzberger Bürgerschaft aus, wenn sie geschlossen nach Alt Herzberg zieht, um dort einen lutherischen Gottesdienst zu hören?

mehr »

Das Elbe-Elster-Land mit dem Naturpark Niederlausitzer Heidelandschaft ist zu jeder Jahreszeit ein kulinarisches Erlebnis. Wann man welche Spezialitäten am besten genießen kann, erfährt man in dem gerade erschienenen kulinarischen Saisonkalender. 

mehr »

Die Schlacht von Mühlberg im Jahr 1547, während des Schmalkaldischen Krieges, kennt auf der iberischen Halbinsel jedes Schulkind. In Deutschland sieht das anders aus, aber das könnte sich jetzt ändern. Die Stadt Mühlberg/Elbe wurde jetzt in das Netzwerk der Europäischen Kulturroute Kaiser Karl V. - als erste deutsche Stadt - aufgenommen. 

mehr »

Eine Reise nach Herzberg in den Elbe-Elster-Kreis. Dort kreuzen sich zwei Pilgerwege - der Lutherweg und der sächsische Jakobsweg. Die große Geschichte hätte das kleine Städtchen fast dreimal gestreift. Fest steht: Einige Herzberger Bürger und Mönche des Augustinerordens studierten bei Luther in Wittenberg und die Universität Wittenberg floh 1506 vor der Pest nach Herzberg.

mehr »

Wer sich einmal kulinarisch selbst verwirklichen möchte, kann in Brandenburg unter mehreren Kochschulen wählen. Erfahrene Köche zeigen Ihnen, wie Sie aus regionalen Köstlichkeiten schmackhafte Speisen zubereiten oder entführen Sie in exotische Länderküchen. Ob im Elbe-Elster-Land, Barnimer Land, Ruppiner Seenland oder Spreewald - Brandenburg mangelt es nicht an kreativen Kochschulen für einen entspannten Kochabend. Wir haben Ihnen die schönsten Adressen zusammengestellt und wünschen gutes Gelingen in der Küche.

mehr »

Der Luther Pass als verbindendes Element kultureller Aktivitäten zum Reformationsjubiläum hat seinen viel beachteten Startschuss bereits erfolgreich im vergangenen Jahr erlebt. Acht Städte in drei Bundesländern sitzen bei diesem Vorhaben in einem Boot. Gemeinsam wollen sie Besucher aus nah und fern für Geschichte und Geschichten aus dem Kernland der Reformation begeistern.

mehr »

Verstärkt junge Besucher in die Museen zu holen ist Ziel einer museumspädagogischen Kampagne, die die vier Häuser des Museumsverbunds des Landkreises Elbe-Elster in den vergangenen Wochen intensiv vorbereitet haben. Nun sind neun spannende und aktionsgeladene Angebote einsatzbereit, die Kinder und Jugendliche von 5 bis etwa 15 Jahren ins Abenteuer Geschichte mitnehmen.

mehr »

(Bild: 1/3)

Wenn im August und September die Heide blüht, versprüht die Landschaft im Naturschutzgebiet Forsthaus Prösa ihren ganz besonderen Charme. Ein Meer von lila Blüten breitet sich über die Offenflächen aus. Beim Heidefest, bei geführten Wanderungen, Rad- und Kremsertouren oder auch mit den Niederlausitzer Heidelamm-spezialitäten in der regionalen Gastronomie kann man diese einzigartige Natur erleben und genießen. 

weiter lesen und kommentieren »

Mit seinen zahlreichen Ideen ist der Familienpass Brandenburg der ideale Begleiter für jeden Familienausflug. Und es gibt sehr viel zu entdecken in Brandenburg. Ob Kultur, Sport, Natur oder Freizeit, für jeden Geschmack ist etwas dabei. Inhaber des Familienpasses können ein Jahr lang von den Vergünstigungen bei Eintrittspreisen oder von anderen Sonderangeboten profitieren.

mehr »

hintergrundbild
Tourismusverband Elbe-Elster-Land e.V. | Schlossplatz 1 | 03253 Doberlug-Kirchhain | Tel.: 035322 6888516 | Fax: 035322 6888518 | E-Mail: info@elbe-elster-land.de