26.10.2016

Luther-Pass führt zu den Reformationsstätten in acht Orte in drei Ländern

Der Luther Pass als verbindendes Element kultureller Aktivitäten zum Reformationsjubiläum hat seinen viel beachteten Startschuss bereits erfolgreich im vergangenen Jahr erlebt. Acht Städte in drei Bundesländern sitzen bei diesem Vorhaben in einem Boot. Gemeinsam wollen sie Besucher aus nah und fern für Geschichte und Geschichten aus dem Kernland der Reformation begeistern.

Der Pass gilt als besonderes touristisches Angebot für den kulturgeschichtlich interessierten Gast, der die Stätten der Reformation rund um Wittenberg erschließen und überraschende, erstaunliche kleine und große Geschichten rund um die Zeit der Reformation erkunden möchte.

2017 jährt sich der Thesenanschlag zum 500. Mal. Luthers Thesenanschlag gilt als Grundlage der Reformation, deren Folgen bis heute wirken. Luther wirkte nicht nur in Wittenberg sondern auch im Raum Elbe-Elster und in Torgau. In Jüterbog nahm die Reformation ihren Anfang, weil sich Luther mit seinen Thesen vor allem gegen den Ablasshandel des Dominikanermönches Johann Tetzel richtete, der unter anderem in Jüterbog wirkte.

Teilnehmende Städte: Bad Liebenwerda, Doberlug-Kirchhain, Finsterwalde, Herzberg/Elster, Jüterbog, Lutherstadt Witternberg, Mühlberg/Elbe, Torgau

Weitere Informationen: Landkreis Elbe-Elster, Janine Kauk, Ludwig-Jahn-Straße 2, 04916 Herzberg/Elster, Tel. 03535 461240, janine.kauk@lkee.de, www.lutherpass.de

hintergrundbild
Tourismusverband Elbe-Elster-Land e.V. | Schlossplatz 1 | 03253 Doberlug-Kirchhain | Tel.: 035322 6888516 | Fax: 035322 6888518 | E-Mail: info@elbe-elster-land.de