Lutherstadt Wittenberg

Mit der Stadtkirche St. Marien, der Schlosskirche Allerheiligen, dem Lutherhaus und dem Melanchthonhaus sowie dem benachbarten Dessau-Wörlitzer Gartenreich ist Wittenberg mit seiner Umgebung die Region mit der dichtesten Ansiedlung von UNESCO-Welterbestätten der Erde.

An originalen Schauplätzen der Reformation kann man in die Geschichte der Stadt eintauchen. Die Schlosskirche, an der Luther seine 95 Thesen anschlug, und die Stadtkirche St. Marien, in der er 30 Jahre lang predigte, können besichtigt werden. Im Lutherhaus befindet sich das größte reformationsgeschichtliche Museum der Welt. Im Melanchthonhaus wird das Leben des „Lehrers Deutschlands“ nähergebracht. In den Cranach-Höfen finden sich Zeugnisse der Reformation, zum Beispiel in der historischen Druckerei, wo die Cranachs die reformatorischen Gedanken für die Öffentlichkeit vervielfältigten. Von den historischen Gebäuden der Wittenberger Universität „Alma Mater Leucorea“, an der auch Martin Luther lehrte, besteht heute nur noch das Augusteum. 

Doch auch außerhalb der Reformation hat Wittenberg eine bewegte Geschichte hinter sich. Falls Sie sich für Sehenswürdigkeiten der jüngeren Geschichte Wittenbergs interessieren, ist die Piesteritzer Werkssiedlung einen Besuch wert. Die ab 1916 als Gartenstadt angelegte Arbeitersiedlung ist die erste und größte autofreie Wohnsiedlung in Deutschland. Genießen sie die schön angelegten Gärten und die eigentümliche Architektur dieser Bauten.

Für Architekturbegeisterte ist sicherlich auch die Hundertwasserschule sehenswert, die das Luther-Melanchthon-Gymnasium beheimatet. Das Gebäude wurde in den 90er Jahren komplett nach Plänen des österreichischen Künstlers umgebaut. Auch die Künstlerhäuser der Wittenberger Wohnungsbaugesellschaft wurden künstlerisch umgestaltet. An den obersten Etagen der zwei Wohnhäuser sind ganze Wandgemälde entstanden: die „Dachillusionen“, die ein lebendiges Treiben im Obergeschoss simulieren, sowie der „Reformationsgarten“, der Martin Luther und seine Wegbegleiter darstellt.

Ganz ohne Luther geht es also auch im modernen Wittenberg nicht. Die neueste Sehenswürdigkeit der Stadt ist der Luthergarten, in dem bis zum Reformationsjubiläum 2017 insgesamt 500 Bäume aus allen Kontinenten der Erde gepflanzt werden.

Weitere Informationen:
Tourist-Information Lutherstadt Wittenberg
Schlossplatz 2
06886 Lutherstadt Wittenberg
Tel. 03491 4986-10
info@lutherstadt-wittenberg.de

hintergrundbild
Tourismusverband Elbe-Elster-Land e.V. | Schlossplatz 1 | 03253 Doberlug-Kirchhain | Tel.: 035322 6888516 | Fax: 035322 6888518 | E-Mail: info@elbe-elster-land.de