Schloss und Park Ahlsdorf

Der mittelalterliche Adelssitz wurde Anfang des 18. Jahrhunderts zur heutigen barocken Zweiflügelanlage umgebaut. Justizrat Georg von Siemens erwarb das Gut 1857 und verwandelte die barocke Parkanlage in einen Landschaftsgarten. Bis heute sind die Grundstrukturen sowie einige Parkarchitekturen erhalten. 1906 kam ein Teehaus hinzu, dass ursprünglich der Ausstellungspavillon der Dresdner Kunstgewerbeausstellung war.

Das Schloß kann nicht besichtigt werden, da es in privatem Besitz ist. Der exklusiv ausgestattete Festsaal neben dem Schloss mit großem offenen Kamin, Eichendielung, Galerie, Bar sowie indirekter, warmer Beleuchtung und Kerzen eignet sich als besondere Hochzeitslocation!

Besonderheit des Schlosses: komplett erhaltene Leinwandtapeten (von ca. 1760), Stuckdecken mit Renaissancebemalung (1709)
architekturprägende Epoche: Barock (1720)
Zustand des Schlosses: in Sanierung befindlich
Grundfläche des Schlosses: 400 m²

zum Schloss gehören:­

 Parkanlage­
See­
Teehaus­
Gruft von Siemens­
mehrere ungenutzte Nebengebäude­
Sonnenuhr aus dem 18. Jahrhundert


derzeitige Nutzung:­

Privatwohnung­
Filmkulisse (Teehaus)
Festscheune für Hochzeiten und Firmenevents


Auf Anfrage finden Schlossführungen für Gruppen statt.

Kontaktdaten

Schloss und Park Ahlsdorf
Parkstraße 6
04916 Schönewalde OT Ahlsdorf
Web: www.schloss-ahlsdorf.com
Telefon: 035362 74620
 
Ihr Browser wird zur Darstellung von Google Maps nicht mehr unterstützt.
hintergrundbild
Tourismusverband Elbe-Elster-Land e.V. | Markt 20 | 04924 Bad Liebenwerda | Tel.: 035341/30652 | Fax: 035341/12672 | E-Mail: info@elbe-elster-land.de