Naturparktour

Auf der 70 km langen Naturpark-Tour besteht die Gelegenheit, den besonderen Reiz der vielfältigen Landschaft mit ihren ausgedehnten Heideflächen, Traubeneichenwäldern, Streuobstwiesen, Mooren und Teichen zu genießen.
Wir haben für Sie den GPS-Track hinterlegt.

  • Alles aufklappen
  •  + Tourbeschreibung

    Der Naturpark Niederlausitzer Heidelandschaft lockt mit seinen ausgedehnten Heideflächen, Traubeneichenwäldern, Streuobstwiesen, Mooren und Teichen. Ein wahrer Schatz an landschaftlichen Kleinoden versteckt sich hier – lila blühende Heide, sagenhafte Moorlandschaften und ausgedehnte Streuobstwiesen können erkundet werden. Bizarre Bergbaurelikte bringen Sie zum Staunen und eine Kahn- oder Bootsfahrt im „Kleinen Spreewald“ entspannt abseits von urbanem Stress. Diese noch wenig besuchte Kulturlandschaft bietet allen, die Erholung abseits vom Massentourismus schätzen, genau das Richtige. In Döllingen vermittelt ein Pomologischer
    Schau- und Lehrgarten Wissen über alte, selten gewordene Obstsorten. Besonders eindrucksvoll ist das Naturschutzgebiet Forsthaus Prösa. Hier hat ein ehemaliger Truppenübungsplatz eine offene Landschaft hinterlassen. Jetzt kann hier die lila Heide blühen. Ab und an treffen Sie auch einen Schäfer mit seinen Heidschnucken, welche die Heide abfressen, und somit die Blüte auch im nächsten Jahr ermöglichen. Durch das Abfressen der Heide birgt das Fleisch der Heidschnucke einen besonders wildbretartigen Geschmack und ist zudem sehr fettarm. Saisonal bedingt bieten die Gaststätten der „Regionalen Speisekarte“ Menüs rund um das
    Fleisch der Heidschnucke an. Aber auch während der Apfelernte oder im Winter zur Karpfenzeit gibt es Aktionswochen - Menüs rund um den Apfel oder Karpfen werden dann kreiert. Alle teilnehmenden Restaurants der „Regionalen Speisekarte“ finden Sie hier.

    Streckenführung
    Bad Liebenwerda – Maasdorf – Rothstein - Domsdorf - Restloch 124 - Lindena - Fischwasser - Oppelhain - Hohenleipisch – Döllingen – Kraupa – Bad Liebenwerda

    Natur am Wegesrand
    Rothsteiner Felsen, Bergbaufolgelandschaft, NSG Schadewitzer Feuchtbiotop, alter Steinbruch bei Fischwasser, Waldgebiet um das Forsthaus Weberteich, Naturschutzgebiet „Forsthaus Prösa“, Streuobstwiesen um Hohenleipisch und Döllingen, Pomologischer Schau- und Lehrgarten Döllingen

  •  + Kartenansicht & GPS-Track

     
    Ihr Browser wird zur Darstellung von Google Maps nicht mehr unterstützt.

    Zusätzlich stellen wir Ihnen einen GPS-Track der Naturparktour zur Verfügung. Laden Sie sich den Streckenverlauf herunter und übertragen Sie die Tour in Ihr GPS-Gerät.

  •  + Weitere Auskünfte

    Länge: 70 km
    Bahnanbindung:
    in Bad Liebenwerda, Doberlug-Kirchhain, Hohenleipisch und Elsterwerda
    Wegbeschaffenheit:
    überwiegend asphaltierte, teilweise straßenbegleitende Radwege, wenige naturbelassene
    Abschnitte und Nebenstraßen, leichte Steigungen
    Ausschilderung:
    Tour ist nicht ausgeschildert
    Erlebnisprofil:
    ausgedehnte Streuobstwiesen und weite Landschaften

    Weitere Informationen zur Anreise erhalten Sie unter www.vbbonline.de

    Kartenempfehlung

    Freizeitkarte, Landesvermessungsamt Brandenburg, Maßstab: 1:50.000, Preis 6,00 Euro, Naturpark Niederlausitzer Heidelandschaft, ISBN 3-7490-4090-2

  •  + Unser Kindertipp

    Das Naturparkhaus in Bad Liebenwerda lässt euch auf interessante Art und Weise den Naturpark besser kennenlernen. Viele Informationen über die hier lebenden Tiere und Pflanzen werden euch spielerisch erklärt.

  •  + Kontaktdaten

    Naturparkhaus
    Besucherzentrum des Naturparks Niederlausitzer Heidelandschaft
    Markt 20, 04924 Bad Liebenwerda
    Tel.: 035341 471594 
    Fax: 035341 471598
    info@naturpark-nlh.de
    www.naturpark-nlh.de

hintergrundbild
Tourismusverband Elbe-Elster-Land e.V. | Markt 20 | 04924 Bad Liebenwerda | Tel.: 035341/30652 | Fax: 035341/12672 | E-Mail: info@elbe-elster-land.de