Unterwegs auf der Apfelroute

Auf dieser Tour dreht sich alles um den Apfel. Begleiten Sie uns zu den einzelnen Apfelstationen und erfahren viel Wissenswertes über Obst im Allgemeinen und den Apfel im Besonderen.
Wir haben für Sie den GPS-Track hinterlegt.

  • Alles aufklappen
  •  + Tourbeschreibung

    Der Apfel ist ein wichtiger Bestandteil des Obstbaus im Elbe-Elster-Land. Rund um den Apfel gibt es auf der Apfelroute so einiges zu entdecken. Machen Sie einen Stopp an der Hofmosterei in Dobra. Hier gibt es frisch gepressten Apfelsaft und diverse Fruchtaufstriche. In der Baumschule Graeff in Zeischa kann man nicht nur verschiedenste Obstbäume kaufen, sondern sich auch umfangreich beraten lassen. Der Höhepunkt der Rundtour ist der Pomologische Schau- und Lehrgarten, wo Sie sich zu einer Führung anmelden können. Jedes Jahr im Herbst findet hier der Apfeltag statt – ein Erntefest in der Streuobstregion Hohenleipisch-Döllingen. Dabei dreht sich alles um das Thema Obst- und Gartenbau und die Vielfalt von Äpfeln. Dazu gibt es ein buntes Rahmenprogramm, ebenfalls rund um den Apfel.

    Tipp: Während der Erntezeit bieten zahlreiche Gaststätten den Apfel in den unterschiedlichsten Menüarten an. Vor
    allem die Gaststätten der Initiative „Regionale Speisekarte“ sind sehr kreativ bei der Zubereitung der Äpfel.

    Streckenführung
    Bad Liebenwerda – Maasdorf – Theisa – Friedersdorf – Rückersdorf – Oppelhain – Naturschutzgebiet „Forsthaus Prösa“ – Hohenleipisch – Döllingen – Dreska – Kraupa – Saathain – Zeischa – Dobra – Bad Liebenwerda

    Natur am Wegesrand
    :
    Altarm der Schwarzen Elster und Naturschutzgebiet „Alte Röder bei Prieschka“, Gutspark Saathain, Obstwiesenlandschaft Döllingen – Hohenleipisch, Traubeneichenwald und Offenlandschaften mit Heide im Naturschutzgebiet „Forsthaus Prösa“, Maasdorfer Teiche, Flussschleifen der Kleinen Elster

    Sehenswürdigkeiten:
    Naturparkhaus Bad Liebenwerda
    Museum Bad Liebenwerda + Lubwartturm
    Hofmosterei Dobra
    Baumschule Graeff
    Fachwerkkirche und Gutshof in Saathain
    Pomologischer Schau- und Lehrgarten Döllingen
    Töpfereien in Hohenleipisch
    Paltrockwindmühle und Kräutergarten Oppelhain
    Aussichtsturm Friedersdorf
    Elster-Natoureum Maasdorf

  •  + Logo und Faltblatt

    Die Radtour führt überwiegend auf asphaltierter Straße und auf naturbelassenen Wegen durch den Naturpark Niederlausitzer Heidelandschaft. Der Streckenverlauf der Apfelroute ist nicht gesondert am Weg ausgewiesen. Die einzelnen Stationen wurden jedoch mit dem Logo der Route markiert.

    Ein Faltblatt stellt die Tour kartografisch vor und informiert über Wissenswertes rund um den Apfelanbau und stellt die einzelnen Apfelstandorte an der Route vor.

    Das Faltblatt zur Apfelroute steht zum Download zur Verfügung.

  •  + Kartenansicht & GPS Track

    Wir haben die Tour als GPS-Track hinterlegt.  Sie können sich den Streckenverlauf der Apfelroute  unter folgendem Link in der Karte ansehen.

    Karte "Unterwegs auf der Apfelroute"

    Zusätzlich stellen wir Ihnen einen GPS-Track zur Verfügung. Laden Sie sich den Streckenverlauf herunter und übertragen Sie die Tour in Ihr GPS-Gerät.

  •  + Weitere Auskünfte

    Länge: 65 km
    Bahnanbindung:
    in Bad Liebenwerda, Hohenleipisch, Plessa, Elsterwerda
    Achtung! Die Strecke von Wünsdorf-Waldstadt bis Elsterwerda wird ab August für etwa 16 Monate komplett gesperrt.
    Infolge des Ausbaus der Regional- und Fernverkehrsstrecke Berlin-Dresden und der Sperrung der Teilstrecke verkehrt der Regionalexpress RE5 nur zwischen Rostock/Stralsund und Wünsdorf-Waldstadt. Ein Schienen-ersatzverkehr zwischen Wünsdorf-Waldstadt und Elsterwerda wird eingerichtet. Ab Berlin ist eine Umfahrung der gesperrten Strecke mit dem Regionalexpress RE3 über Jüterbog nach Elsterwerda-Biehla und mit den Zügen der Linien RE10, RB43 und RB24 über Calau nach Doberlug-Kirchhain möglich (www.bahn.de/bauarbeiten).
    Wegbeschaffenheit: meist naturbelassene Wege, ruhige Landstraßen, teilweise ausgebaute Radwege, leichte Steigung
    Ausschilderung: Tour ist nicht ausgeschildert
    Erlebnisprofil: Naturpark Niederlausitzer Heidelandschaft, Traubeneichenwälder und Streuobstwiese
    Kartenempfehlung
    Freizeitkarte, Landesvermessungsamt Brandenburg, Maßstab: 1:50.000, Preis 6,00 Euro, Naturpark Niederlausitzer Heidelandschaft, ISBN 3-7490-4090-2

  •  + Unser Kindertipp

    Im Häuschen mit fünf Stübchen, da wohnen braune Bübchen. Nicht Tor noch Tür führ´n ein und aus, wer sie besucht, der isst das Haus. Wo haben unsere Bübchen ihre fünf Stübchen?

    Wenn ihr euch den Apfel einmal genauer anschaut, könnt ihr dieses Rätsel lösen. Entlang der Apfelroute findet ihr viele Apfelbäume am Wegesrand. Pflückt euch welche, probiert sie und versucht das Rätsel zu lösen.

  •  + Buchungsanfrage

    Radtour - Apfel(ver)führung

    Anbei finden Sie ein passendes Angebot zum Thema der Apfelroute, welches vom Haus des Gastes in Bad Liebenwerda verkauft wird.

    Hier sehen Sie noch einmal alle wichtigen Informationen auf einen Blick und wenn Ihnen das Angebot gefällt, so können Sie das vorgefertigte Buchungsformular nutzen, um Ihren Ausflug zu planen. 

    Erlebnisse rund um den Apfel erwarten Sie entlang der ca. 65 km langen Apfelroute. Der Apfel steht auch nach Jahrtausenden für die Versuchung und Verführung. Auch Fruchtbarkeit und Zufriedenheit werden durch den Apfel im Traum symbolisiert. Ein Apfel in Rot und Grün steht für Lebenskraft. Nur Rot steht für die Liebe. Eva, der Apfel und der sündige Reiz des Verbotenen. Dies und viele mehr wird dem Apfel zugeschrieben. Was aber noch: er ist lecker, sehr gesund, einheimisch und regional, vielseitig und immer frisch zu haben. Auf dieser wissenswerten Tour erleben Sie nicht nur die Schönheit der Natur in der Region. Sie erfahren Interessantes über den Anbau alter und neuer Sorten, deren Verarbeitung und leckere Kostproben.

    Angebotsnummer: 4
    Mehrtagesangebot

    Angebotszeitraum
    Von 01. Mai bis 30. September

    Anmeldung
    Voranmeldung ist immer notwendig

    Dauer
    1 Übernachtung

    Preise in EUR
    Gesamtpreis p.P. mit Führung in einer Pension: 122,00 EUR

    ohne Führung (individuell) 75,00 EUR p.P. Pension, EZ-Z p.P. u. Tag: 7,00 EUR

    Leistungen
    1x Ü/F im DZ p/P, Pension
    1x Mittagessen beim Apfelgenusswirt im Parkschlößchen in Maasdorf
    1x Abendessen mit regionaltypischen Gerichten in der Gaststätte „Zum goldenen Löwen“ in Hohenleipisch
    1x Erlebnisführung im Elster-Natoureum in Maasdorf
    1x Führung Pomologischer Schau- und Lehrgarten in Döllingen

    Teilnehmerzahl
    min. 2
    max. unbegrenzt

    Kontakt
    Touristinformation Bad Liebenwerda
    Roßmarkt 12
    04924 Bad Liebenwerda
    Tel. 035341 6280
    www.bad-liebenwerda.de

    Sonstiges/ Zusatzangebote/ Hinweise
    Es werden auch geführte Touren zum Blütenfest am 1. Mai und zum Apfeltag Ende September angeboten (Kosten: 122,00 € pro Person).
    Die Tour kann auch individuell gefahren werden, Fahrradvermietung möglich

    Buchungsanfrage-Formular


    Teilnehmeranzahl

    Kontakt
  •  + Kontaktdaten

    Naturparkhaus
    Besucherzentrum des Naturparks Niederlausitzer Heidelandschaft
    Markt 20, 04924 Bad Liebenwerda
    Tel.: 035341 471594
    Fax: 035341 471598
    info@naturpark-nlh.de
    www.naturpark-nlh.de

hintergrundbild
Tourismusverband Elbe-Elster-Land e.V. | Schlossplatz 1 | 03253 Doberlug-Kirchhain | Tel.: 035322 6888516 | Fax: 035322 6888518 | E-Mail: info@elbe-elster-land.de