Elbe-Elster-Land-Wetter

Wetter in EEL

heiter

heiter

Heute Wind | Regen
min 8°C
max 24°C
Stärke: 4Bft
aus Südost
Regen0%

Suche

* Alle Angaben ohne Gewähr, Änderungen sind jederzeit möglich. Bitte informieren Sie sich beim Veranstalter!
Dies ist ein Service der TMB Tourismus-Marketing Brandenburg GmbH

Veranstaltungen


  • Vor 110 Jahren brach der in Herzberg (Elster) geborene Paläontologe Werner Janensch zu einer Expedition an den Tendaguru-Berg im heutigen südöstlichen Tansania auf. In einer der größten Dinosaurierlagerstätten der Welt entdeckte er mit seinem Forscherteam zahlreiche neue Dinosaurierarten. Der wohl bekannteste Fund ist das Skelett eines Brachiosaurus brancai (neuer wissenschaftlicher Name Giraffatitan brancai), das im Museum für Naturkunde in Berlin zu bestaunen. Doch wer war nun der Forscher Werner Janensch? Warum war er ein stiller Gigant? Was verbindet ihn mit Herzberg? Wie sah der Ausgrabungsalltag vor über 100 Jahren aus? Welche Erkenntnisse brachte die Expedition? Die Stadt Herzberg und das Museum für Naturkunde Berlin gehen diesen Fragen in der Ausstellung im Bürgerzentrum nach.

  • Manfred Krug war einer der größten Stars, die der DDR-Film hervorgebrachte, und einer der populärsten Schauspieler Deutschlands. Krug war Stahlschmelzer, singender "Tatort"-Kommissar, bärbeißiger Brummi-Fahrer und kauziger Anwalt. Er war der aufsässige Brigadier Balla im Film "Spur der Steine, er war Unterzeichner der Biermann-Petition und hat mit "Abgehauen" ein eindrucksvolles Zeitdokument verfasst. 2017 wäre er 80 Jahre alt geworden. Aus diesem Anlass entstand eine Ausstellung zu seinem filmischen Lebenswerk, die ab November im Museum Mühlberg 1547 Station macht. Großformatige Plakate erinnern an ausgewählte Stationen der Laufbahn des Ausnahmeschauspielers, von den Anfängen 1957 bis in das Jahr 2001. Der Schwerpunkt liegt dabei auf seiner Zeit bei der DEFA.

  • Manfred Krug war einer der größten Stars, die der DDR-Film hervorgebrachte, und einer der populärsten Schauspieler Deutschlands. Krug war Stahlschmelzer, singender "Tatort"-Kommissar, bärbeißiger Brummi-Fahrer und kauziger Anwalt. Er war der aufsässige Brigadier Balla im Film "Spur der Steine, er war Unterzeichner der Biermann-Petition und hat mit "Abgehauen" ein eindrucksvolles Zeitdokument verfasst. 2017 wäre er 80 Jahre alt geworden. Aus diesem Anlass entstand eine Ausstellung zu seinem filmischen Lebenswerk, die ab November im Museum Mühlberg 1547 Station macht. Großformatige Plakate erinnern an ausgewählte Stationen der Laufbahn des Ausnahmeschauspielers, von den Anfängen 1957 bis in das Jahr 2001. Der Schwerpunkt liegt dabei auf seiner Zeit bei der DEFA.

  • Am 24. Mai 1979 hinterließ ein Tornado im heutigen Landkreis Elbe-Elster eine über 50 km lange Spur der Verwüstung. Dieser verheerende Sturm, der nicht nur Dachziegel, Balken, Stahlbetonträger, sondern sogar tonnenschwere Mähdrescher durch die Luft wirbelte, erreichte die Stufe F4, die zweithöchste auf der international gültigen Fujita Skala. Die Sonderausstellung im Weißgerbermuseum veranschaulicht mit Hilfe von historischen Bild- und Schriftdokumenten die Zerstörungskraft dieses Wirbelsturms, gibt aber auch allgemeine Auskünfte über das Wetterphänomen "Tornado".Erwachsene: 2,00 € Ermäßigt*: 1,00 € (* Kinder, Jugendliche, Studenten, Rentner)
hintergrundbild
Tourismusverband Elbe-Elster-Land e.V. | Schlossplatz 1 | 03253 Doberlug-Kirchhain | Tel.: 035322 6888516 | Fax: 035322 6888518 | E-Mail: info@elbe-elster-land.de