E-Bike Bloggertour durch Elbe-Elster

Bericht einer Bloggerin: Elbe-Elster-Land, die Region, in der sich Alpaka und Bieber „gute Nacht“ wünschen. Wo die alte Industriekultur sich neu erfindet und das Radwegenetz überraschend gut ausgebaut ist. So könnte oder müßte ich vielleicht auch sogar, das Elbe-Elster-Land in Brandenburg, zwischen Spreewald und Fläming, zusammenfassen. Doch wäre damit natürlich längst nicht alles gesagt. Daher gibt es diesen ausführlichen Bericht, um meine Begeisterung für dieses Fleckchen Erde mitten in Deutschland, mit euch zu teilen. 

Vor gar nicht so langer Zeit habe ich euch im Reiseblog erzählt, wie ich zum ersten Mal im Elbe-Elster-Land gelandet bin. Welche tollen und für viele Menschen wohl auch erstaunlichen Entdeckungen, ich dort gemacht habe.

Ich bin der Meinung, solche wundervollen, noch unentdeckten Landstriche – neudeutsch auch Second Destinations – müssen mehr Aufmerksamkeit erfahren… davon konnte ich auch das #ElbeElsterLand überzeugen und so durfte ich ganz offiziell, mit inspirierenden Reiseblogger-Kollegen, in die Region zurückkehren, um per E-Bike -> Elbe-Elster-Ausflüge, Reisehighlights und einige Aktivitäten zu checken.

Bei rund 30° Grad +/- radelten wir von Herzberg nach Schlieben. Über leere Landstraßen (mit dem Duft von Tannen und Kornfeldern in der Nase) von Naundorf, weiter nach Hohenbucko und Lebusa. Wir streichelten Alpakas, Lamas und einen Esel, gingen auf historische Spurensuche im Elbe-Elster-Land. Tauchten ab in die Tiefen eines Weinkellers und natürlich radelten wir auch hoch hinaus auf den dazugehörigen Weinberg. Doch auch das Schloss in Doberlug/Kirchhain, ein genussvolles Mittagessen im Hotel & Restaurant Goldener Hahn, ein Spaziergang durch die „kleine Lausitz“ (ein Miniaturenpark), auf der F60 (immerhin über 70 Meter hoch und mehr als 500 Meter lang) oder auch eine Runde Wellness im Wonnemar in Bad Liebenwerda standen auf unserem Programm… und das war längst noch nicht alles!

Wir haben in drei Tagen viele wundervolle Orte im Elbe-Elster-Land entdeckt und Menschen getroffen, dass ich gar nicht so recht weiß, wo ich mit der Berichterstattung anfangen und aufhören soll. 

Ich bin eine begeisterte Radlerin, doch wehre ich mich privater Natur immer noch gegen den Kauf eines E-Bikes. Da ich das Ganze eben auch sportlich betrachte. Ich gebe allerdings zu, eine Region, mit leicht motorisierter Unterstützung, per E-Bike zu erkunden, hatte einen gewissen (An)Reiz. Denn ehrlicherweise muß man zugeben, dass durch die kleine Motorhilfe einfach mehr Strecke zurückzulegen ist. Mehr Strecke bedeutet, entspannter Orte und Highlights in einer Region entdecken. Der sportliche Faktor blieb dennoch nicht auf der Strecke. Ganz im Gegenteil, denn durch die drei Stufen beim E-Bike oder auch die Gangschaltung kann man selber entscheiden, wie viel Unterstützung man denn wirklich benötigt und wie sportlich man selber unterwegs sein möchte. E-Bike Leihstationen (Verleihpreis liegt zwischen 10.- Euro bis 25.- Euro pro Tag) und auch Ladestationen findet ihr in verschiedenen Städten und an unterschiedlichen Orten, in Hotels und Herbergen im Elbe-Elster-Land. Gebucht wird das Fahrrad per App, über einen QR-Code, auf dem Telefon. 

https://www.elbe-elster-land.de/de/radwandern/blogger-reise-elbe-elster.html

https://www.spaness.de/blog/elbe-elster-land-staedte/

https://www.spaness.de/blog/elbe-elster-land-fahrradtour/

https://www.instagram.com/p/ByXBnWJITL3/

https://www.instagram.com/p/Byu6oP5I__r/

https://www.instagram.com/p/ByxF0i8IPqF/

https://www.instagram.com/p/By9uilcIjBU/

https://www.instagram.com/p/BzADbgIon9W/

https://www.instagram.com/p/Byu9dYuIUPn/

https://www.instagram.com/p/ByyPmUpIyyA/

https://www.instagram.com/p/By-zZwNIPde/

https://www.facebook.com/SPANESS/posts/10158241900874368

https://www.facebook.com/SPANESS/posts/10158238459994368

https://www.facebook.com/SPANESS/posts/10158233656119368

https://www.facebook.com/SPANESS/posts/10158224645209368

https://www.facebook.com/SPANESS/posts/10158223660774368

https://www.facebook.com/SPANESS/posts/10158219700704368:0

https://twitter.com/SPANESS/status/1141628665639460864

https://twitter.com/SPANESS/status/1141373038010744833

https://twitter.com/SPANESS/status/1140543487496118274

https://twitter.com/SPANESS/status/1139008816870252545

https://twitter.com/SPANESS/status/1138195134846328832

https://twitter.com/SPANESS/status/1142430671396360197

https://www.pinterest.de/pin/216313588339806278/

https://www.pinterest.de/pin/216313588339806275/

https://www.pinterest.de/pin/216313588339688516/

https://www.pinterest.de/pin/216313588339678025/

Mit dem Rad von Pfeife zu Pfeife - Elbe-Elster Orgel-Radtour 2021 am 08. August 2021

Mit Kulturfeste im Land Brandenburg e.V. auf den Spuren der „Königin der Instrumente“
Der Deutsche Musikrat verkündete: Das Jahr 2021 ist das Jahr der Orgel! Mit der Initiative „Instrument des Jahres“ soll der „Königin der Instrumente“ eine besondere Aufmerksamkeit geschenkt werden, um ein breites Publikum zu begeistern und neugierig darauf zu machen. Für das Orgeljahr stehen dabei die Förderung des Nachwuchses und der Erhalt der teilweise sehr alten und restaurierungsbedürftigen Instrumente im Vordergrund. Auch der Kulturfeste im Land Brandenburg e.V. hat dieses Thema aufgegriffen und zusammen mit den Verantwortlichen in Elbe-Elster eine spannende Radtour entwickelt, so Geschäftsführer Christoph Wichtmann: „Dieses Jahr der Orgel möchten wir zum Anlass nehmen, die zahlreichen, vielfältigen Orgeln Brandenburgs im Rahmen von Fahrradtouren näher zu betrachten – zwei Erlebniswelten, die vor allem in Elbe-Elster perfekt kombinierbar sind. Jede Orgel hat ihren eigenen Charakter, oft durch Jahrhunderte geformt. So erscheinen das klangliche Erleben und das Kennenlernen der jeweiligen Baugeschichte mehrerer Instrumente im Verlauf einer Exkursion lohnenswert. In Elbe-Elster kommt noch hinzu, dass mit der Südbrandenburgischen Orgelakademie der Zugang zur Orgel noch einfacher wird.“

Die Elbe-Elster Orgel-Radtour findet am 8. August 2021 statt und beginnt um 9 Uhr mit Begrüßung und anschließender Führung in der Südbrandenburgischen Orgelakademie in Bad Liebenwerda. Hier erhalten die Teilnehmenden einen ersten Einblick in die weite Welt der sogenannten „Königin der Instrumente“. Anschließend führt die Tour – auf den Spuren der Orgeln in Elbe-Elster – über Elsterwerda, Stolzenhain, Würdenhain zurück nach Bad Liebenwerda. Begleitet werden die Orgel-Interessierten von den Kirchenmusikern Dorothea Voigt und Ronny Hendel, die zu jeder Orgel und deren Baugeschichte interessante Details verraten wird. Als besonderes Highlight: Die renommierte Organistin Anna Firlus wird durch Mini-Konzerte an jeder Orgel den musikalischen Zauber und spezifischen Charakter jedes Instruments unter Beweis stellen. 

Am frühen Abend wird der Tag schließlich mit einem krönenden Abschlusskonzert in der St. Nikolai Kirche Bad Liebenwerda abgeschlossen, ebenfalls gespielt von Anna Firlus.

Die Elbe-Elster Orgel-Radtour 2021 ist eine Veranstaltung von Kulturfeste im Land Brandenburg e.V. und dem Tourismusverband Elbe-Elster-Land e.V. in Zusammenarbeit mit dem Sachgebiet Kultur & Partnerschaften des Landkreises Elbe-Elster sowie den Kommunen Bad Liebenwerda und Elsterwerda.

Südbrandenburgische Orgelakademie:
Dieses faszinierende Instrument und technische Wunderwerk mal aus der Nähe erleben! In der etwa einstündigen Führung in der Südbrandenburgischen Orgelakademie Bad Liebenwerda können die Teilnehmenden der Orgel-Radtour nicht nur die Akademie selbst, sondern auch die Orgel in Ihrer ganzen Vielfalt erleben. So starten die Teilnehmenden gleich zu Beginn mit einem informativen Überblick über Bauweise, Bauarten und Klänge der Orgeln in den Tag und sind perfekt vorbereitet auf die Begegnung mit den verschiedenen Orgeln der Tour.

Organistin Anna Filius:
Anna Firlus konzertiert als Solistin und Kammermusikerin, sowohl an der Orgel als auch am Cembalo, und greift dabei auf Repertoire von der Renaissance bis zur Gegenwart zurück. Sie ist Mitglied des Orkiestry Historycznej {oh!} Katowice und von weiteren Spezialensembles für Alte Musik. Anna trat bei zahlreichen nationalen und internationalen Festivals auf, z.B. Mixtur im Bass, Großräschener Orgelkonzerte und den Brühler Schlossfestspielen. Sie absolvierte die Karol-Szymanowski-Musikakademie in Katowice in der Orgelklasse von Prof. Julian Gembalski und in der Cembaloklasse von Prof. Marek Toporowski – und ist aktuell Dozentin in der Klasse für historische Aufführungspraxis an der Musikhochschule in Katowice/Kattowitz.

E-Bike-Verleih:
Sie möchten sich eines unserer E-Bike-Produkte für die Tour ausleihen? Kein Problem! Melden Sie sich einfach rechtzeitig beim Tourismusverband Elbe-Elster-Land e.V. unter u.a. Kontaktdaten.

Alle weiteren Infos zur Elbe-Elster Orgel-Radtour 2021 erhalten Sie auf der Website vom Tourismusverband www.elbe-elster-land.de sowie auf telefonische Anfrage: 035322 6888 516.

WICHTIG: Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, bitte melden Sie sich bei Interesse frühzeitig an. 

Eine Veranstaltung von Kulturfeste im Land Brandenburg e.V. und dem Tourismusverband Elbe-Elster-Land e.V. in Zusammenarbeit mit dem Sachgebiet Kultur & Partnerschaften des Landkreises Elbe-Elster sowie den Kommunen Bad Liebenwerda und Elsterwerda.

Teilnahmegebühr: 15 Euro (inkl. Kulturprogramm, exkl. Essen & Getränke). Anmeldungen bitte an den Tourismusverband Elbe-Elster-Land e.V.

Wer ausschließlich das Konzert am Abend (18 Uhr) besuchen möchte, ist auch dazu herzlich eingeladen. Eintritt: 10 Euro. 

Kontakt: Tourismusverband Elbe-Elster-Land e.V., info@elbe-elster-land.de | # 035322 6888 516 | www.elbe-elster-land.dewww.facebook.com/ElbeElsterLand | www.instagram.com/tourismusverbandelbeelster

hintergrundbild
Tourismusverband Elbe-Elster-Land e.V. | Schlossplatz 1 | 03253 Doberlug-Kirchhain | Tel.: 035322 6888516 | Fax: 035322 6888518 | E-Mail: info@elbe-elster-land.de