TOUR 2: TORGAU/Elbe-ZÜLLSDORF-HERZBERG/Elster- BEYERN-TORGAU/Elbe (65 km)

2. ALLGEMEINE INFORMATIONEN:BUNDESLÄNDER &  LANDKREISE: Sachsen (Nordsachsen), Brandenburg (Elbe-Elster); WEGWEISUNG: Lutherweg (grünes L auf weißem Grund), Radwegweiser im Wald (Falkenstruth/Zwethauer Wald), Knotenpunktsystem Elbe-Elster ("Radeln nach Zahlen"), WEGEQUALITÄT: Der Lutherweg von Torgau nach Herzberg - bis Zwethau identisch mit dem Elberadweg- ist zumeist geteert und im Waldgebiet (Falkenstruth/Zwethauer Wald, Beyerner Heide, Eichenheide) gesplittet bzw. sandgeschlämmt. Das Knotenpunktsystem Elbe-Elster (Züllsdorf- Herzberg) verläuft zumeist auf asphaltierten Wegen. Das gilt auch für die Rückfahrt von Herzberg nach Torgau; SCHWIERIGKEITSGRAD: Die Strecke ist durchgehend einfach und eben. RADKARTE: Dr. Barthel. Schöne Heimat. Rad- und Wanderkarte im Maßstab 1: 50 00: Torgau, Herzberg, Bad Liebenwerda und Umgebung. Ausflüge zwischen Jessen/Elster, Annaburg, Schönewalde, Schlieben, Herzberg/Elster, Falkenberg/Elster, Uebigau-Wahrenbrück, Bad Liebenwerda,  Lebusa, Prettin, Torgau und Belgern 

3. KULTURELLE SEHENSWÜRDIGKEITEN: STADT TORGAU: siehe Tour 1; LUTHERWEG: Mit dem Lutherweg soll die besondere reformationsgeschichtliche Rolle der Region im Elbe-Elster-Land (Sachsen/Brandenburg) touristisch gewürdigt werden. Für den ersten Teil des Lutherweges wurden die zentralen historischen Orte Torgau, Beilrode und Herzberg miteinander verbunden; KREISCHAU (bei Torgau): Kirche;  ZWETHAU: Park, Kirche, Wenzels Hof, Lutherscheune; BEILRODE: Kreuzkirche, Heilandskirche, Park mit Tiergehege und Panzerdenkmal, Turmholländerwindmühle, Waldgebiet Falkenstruth mit Naturlehrpfad, Welt der Reptilien in Döbrichau (bei Beilrode); ZWETHAUER WALD: zwischen Falkenstruth und Rehfeld/Döbrichau; DÖBRICHAU: Dorfkirche mit Fachwerkelementen, Ausstellung: „Welt der Reptilien“; ZÜLLSDORF: Alte Kirche mit Teich, Tor zur Annaburger Heide; FERMERSWALDE: Bahnhof, Ortskirche, kurfürstliche Oberförsterei, Tor zur Annaburger Heide; BUCKAU: Dorfkirche; RAHNISDORF: Gemeindehaus; BICKING: Tor zur Annaburger Heide und zur Schwarze Elster-Stadt Herzberg; STADT HERZBERG/Elster: Historischer Stadtkern: St. Marienkirche mit wertvollen Deckenmalereien und restaurierter Orgel, Katholische Kirche, Apostolische Kirche, St. Katharinenkirche, Altherzberger Dorfkirche, Rathaus, Germania (auch „Eiserne Lady“ genannt), Philipp-Melanchthon-Gymnasium, Wasserturm mit Sternwarte, Zeiss-Planetarium, Stadtpark mit Wunderstein und Boldedenkmal, Botanischer Garten und Villa Marx, Park und Schloss Grochwitz, Botanischer Garten, Tierpark, Stadtpark; touristisch ist der in der Nähe liegende Naturpark Niederlausitzer Heidelandschaft von Interesse: Herzberg ist Ausgangspunkt und Ziel von attraktiven Radwanderungen; GRÄFENDORF: Dorfkirche, Gaststätte zum Ponyhof; BEYERN: Tor zur Beyerner Heide- Dorfkirche aus Backstein und Raseneisenstein (westliche Mauerteile); BEYERNER HEIDE: zwischen Döbrichau und Beyern, Forsthaus Gornewitz; FORSTHAUS GORNEWITZ: Forstgebäude, Reiterhof und Pension; LÖSSFURTH: Die Lößfurt (auch: Lößfurth) ist der Standort einer Postmeilensäule südlich des brandenburgischen Ortes Löhsten im Oberlauf des Petersgrabens mitten im Wald an einer Wegkreuzung. Sie gehört zu einer alten Handelsstraße nach Leipzig. An der Lößfurt findet jedes Jahr zum Himmelfahrtstag ein Treffen von Einwohnern der 4 Orte BEYERN und REHFELD (beide sind Ortsteile der Stadt FALKENBERG/Elster im südbrandenburgischen Landkreis Elbe-Elster), LÖHSTEN (= Stadtteil von Herzberg/Elster im Land Brandenburg) und DÖBRICHAU (= Ortsteil der Gemeinde BEILRODE in Sachsen) statt;  REHFELD ORT: Tor zur Beyerner Heide, Rehfelder Dorfkirche, 2002 Sieger im Kreiswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ 

RADTOURENVERLAUF MIT KILOMETERANGABEN:

RADABSCHNITT 1 (19 km): Torgau Zentrum-Züllsdorf Kirche (Teil des Lutherweges): nächste DB-Haltepunkte: Torgau (Elbe), Beilrode, Rehfeld Bahnhof, Fermerswalde----RENAISSANCESTADT TORGAU (TG) Bootshaus- TG Denkmal der Begegnung-TG Schloss Hartenfels (Seiteneingang)-TG Elbbrücke- TG Brückenkopf-KREISCHAU (Kirche)- ZWETHAU (Kirche)-BEILRODE (Sportplatz)- BR Park- BR Bahnhof (Bahnhofstraße)- BR Gartenstraße- Zur Falkenstruth- BR Hirtenlache (Falkenstruther Weg)- FALKENSTRUTH (Forsthaus)- ZWETHAUER WALD (Schutzhütte mit Dendrophon)- ehemaliger DB Haltepunkt Döbrichau- Wilde Hufen- DÖBRICHAU (Kirche, Welt der Reptilien, Schmidt Busreisen)-Schurigshof-Alte Torgauer Straße-ZÜLLSDORF (Abzweigung Försterei Kleinesee, Knotenpunkt  13)

RADABSCHNITT 2 (16 km): Züllsdorf -Herzberg/E. (EE-Knotenpunktsystem); nächsteDB-Haltepunkte: Fermerswalde, Herzberg/Elster---ZÜLLSDORF (Abzweigung Försterei Kleinesee, KP 13)-ZÜLLSDORF (Kirche)-Herzberger Straße Richtung Fermerswalde Bahnhof-Lutherstein (Eichenheide)- links ab in Waldweg Eichenheide Richtung Buckau (Grund: Vermeidung der stark befahrenen 1 km langen B 87- Passage Fermerswalde Bahnhof-Fermerswalde Ort, KP 10)- Waldweg geradeaus bis Rondell- rechts ab und Waldweg geradeaus über beschrankten Ruf-Bahnübergang (Knopfdruck)- Waldweg "Buckauer Bogen" bis Buckau (2,5 km entfernt vom KP 10 bei Fermerswalde)- Herzberger Ortsteil BUCKAU- RAHNISDORF (Abzweigung Bicking, KP 18)- HERZBERG (HZ)/Elster (Kreiskrankenhaus)- HZ Alte Prettiner Straße- HZ Feuerwehrdepot--HZ Leipziger Straße- HZ Grochwitzer Straße- HZ Torgauer Straße- HERZBERG/Elster Markt (KP 20)

RADABSCHNITT 3 (30 km): Herzberg/Elster-Torgau: nächsteDB-Haltepunkte: Herzberg/Elster, Falkenberg/Elster, Rehfeld , Beilrode, Torgau----HERZBERG/Elster Markt (KP 20)- HZ Falkenberger Straße- Hauptstraße-Beyerischer Weg- GRÄFENDORF (KP 15, Gaststätte zum Ponyhof)-GRÄFENDORF Bahnstrecke (KP 14)-BEYERN (Kirche)- BEYERN (Hauptstraße, KP 62)- BEYERNER HEIDE (Forsthaus Gornewitz, KP 56)- Wegkreuzung LÖSSFURTH (bei Löhsten)- DÖBRICHAU (Kirche)- ZWETHAUER WALD-FALKENSTRUTH (Forsthaus)-BEILRODE (Bahnhof)-KREISCHAU (Kirche)- ZWETHAU (Wenzels Hof)- RENAISSANCESTADT TORGAU (TG) Brückenkopf- TG Elbbrücke- TG Fußgängerweg (Elbbrücke-Schloss Hartenfels)- TG Denkmal der Begegnung-TG Bootshaus

hintergrundbild
Tourismusverband Elbe-Elster-Land e.V. | Schlossplatz 1 | 03253 Doberlug-Kirchhain | Tel.: 035322 6888516 | Fax: 035322 6888518 | E-Mail: info@elbe-elster-land.de