TOUR 5: TORGAU/Elbe-ANNABURG-JESSEN/Schwarze Elster-JÜTERBOG/Nuthe (77 km)

2. ALLGEMEINE INFORMATIONEN: BUNDESLÄNDER &  LANDKREISE: Sachsen (Nordsachsen), Sachsen-Anhalt (Wittenberg), Brandenburg (Teltow-Fläming); WEGWEISUNG: Elberadweg-Symbole (blaues "e" auf weißem Grund), Elbe-Elster-Radwanderwegmarkierung (blauer Querstrich), Glücksburger Heide-Wandermarkierung (grünes GH auf weißem Grund), Fläming-Skate-Wegweiser (blau gekleideter Skater); WEGEQUALITÄT: Elberadweg und Elbe-Elster-Radwanderweg verlaufen auf geteerten Radwegen oder ruhigen Landstraßen. Der Wanderweg durch die Glücksburger Heide ist bisweilen sandig, lehmig oder gesplittet. Der Fläming Skate ist mit feinem Asphalt ausgestattet worden; SCHWIERIGKEITSGRAD: Route zumeist einfach und eben. Ausnahmen: ab und zu hügeliges Terrain in Arnsdorfer Bergen und im Fläming; RADKARTEN: (1) Dr. Barthel. Schöne Heimat. Rad- und Wanderkarte im Maßstab 1: 50 00: Torgau, Herzberg, Bad Liebenwerda und Umgebung. Ausflüge zwischen Jessen/Elster, Annaburg, Schönewalde, Schlieben, Herzberg/Elster, Falkenberg/Elster, Uebigau-Wahrenbrück, Bad Liebenwerda,  Lebusa, Prettin, Torgau und Belgern.; (2) Dr. Barthel. Schöne Heimat. Rad- und Wanderkarte im Maßstab 1: 50 00: Niederer Fläming, Luckenwalde, Jüterbog mit Fläming-Skate und Fläming-Walk. Ausflüge zwischen Schönewalde, Dahme, Luckau, Golßen, Teupitz, Baruth und Jüterbog. 

3. KULTURELLE SEHENSWÜRDIGKEITEN: STADT TORGAU: siehe Tour 1;.  ZWETHAU: alte Kirche, Hotel-Restaurant Wenzels Hof, Zwethauer Park (ehemaliger Schlosspark) und Lutherscheune; ROSENFELD: Ortskirche; DÖHLEN: NSG Prudel; DAUTZSCHEN: Kirche, Dreiländereck: ehemalige Revierförsterei Brucke: Denkmal für Oberlandforstmeister Otto von Hagen; LAST: Herrenhaus in englischem Stil; GROSSTREBEN: Kirche, ältester Ringbrandofen Europas, Herrenhaus und Gutsanlage; STADT ANNABURG: Markt mit Allee und evangelischer Kirche, Marktbrunnen „Pfarrer Stifel“ aus Bronze und Sandstein von Vinzenz Wanitschke (aufgestellt 1997); Park und Amtshaus Annaburg, Vorder- und Hinterschloss Annaburg (Jagdschloss), Porzellanmuseum, ehemalige  Unteroffiziervorschule (heute Pflegeheim), Grundschule und Sekundarschule (schöne Architektur); LÖBEN: alte Fachwerkkirche;  KLOSSA: alte Kirche; STADT JESSEN: Kuhlache, Jessener Stadtwald, Jessener Weinberggebiet, historischer Marktplatz in Jessen, Pfarrkirche St. Nicolai in Jessen mit dem bedeutenden barocken Kanzelaltar (1696) aus Groß Quenstedt von Valentin Kühne, Schloss Jessen  (seit 1999 Sitz der Stadtverwaltung) mit Park, Tierpark Jessen-Süd, Jessener Freibad; Pfarrkirche St. Marien und Amtshaus in SCHWEINITZ; Wasserschloss HEMSENDORF mit Schlossparkanlage; ARNSDORFER BERGE (auch JESSEN-SCHWEINITZER BERGE) mit Wanderwegen und Schutzhütten. Sie befinden sich unmittelbar nördlich der Stadt. Wichtigste Sehenswürdigkeiten sind unter anderen der Himmelsberg (133 m), die Hirtenwiese und der ehemalige Kohleschacht (19. Jahrhundert); GLÜCKSBURGER HEIDE: ein knapp 7000 Hektar großes Naherholungs- und Landschaftsschutzgebiet im Norden des Stadtgebietes; SEYDA: Amtshaus und Kirche; MORXDORF: Kirche; MARK ZWUSCHEN: Tiergehege; GÖLSDORF: Kirche und Windmühle; DENNEWITZ: Kirche und Schlachtendenkmal; STADT JÜTERBOG: Rundkurs „Fläming Skate Paradies“ seit 2002 (über 230 km Vergnügen und Erholung pur!), Schlosspark, Rathaus in Backsteingotik mit Mauritiusplastik, gotische Stadtkirche St. Nikolai, Stadtbefestigung mit 4 Toren (Dammtor, Neumarkttor, Zinnaer Tor, Frauentor), Liebfrauenkirche, Mönchenkirche, Hedwigskirche mit Tetzelkapelle, Abtshof (Heimatmuseum), Kloster Zinna, Schloss Wiepersdorf (Fläming Skate)

RADTOURENVERLAUF MIT KILOMETERANGABEN:

 

RADABSCHNITT 1 (17 km): Elberadweg: DB-Haltepunkt: Torgau (Elbe)

RENAISSANCESTADT TORGAU (TG) Bootshaus- TG Denkmal der Begegnung (Westelbien)- TG Nebeneingang Schloss Hartenfels-TG Elbbrücke (Übergang: West-/Ostelbien)- TG Brückenkopf (Ostelbien)- Kreischau-Zwethau- Zwethau (Tiergut)- Rosenfeld -Döhlen- Neubleesern- Dautzschen- Last-Großtreben (Nähe Stadt PRETTIN/Elbe)

RADABSCHNITT 2 (11 km): 1. Verbindungsstrecke Elbe-Elster (ruhige Landstraße); DB-Haltepunkt: Annaburg (Elster)

Großtreben (Nähe Stadt PRETTIN/Elbe)-Bethau- Groß Naundorf (Trift)--Groß Naundorf (Kolonie)-- Annaburger Siedlung- HEIDESTADT ANNABURG/Elster

RADABSCHNITT 3 (15 km): 2. Verbindungsstrecke Elbe-Elster (Radwege, Landstraßen); DB-Haltepunkt: Jessen (Elster)

HEIDESTADT ANNABURG/Elster- bei Meuselko-Löben-Klossa- bei SCHWEINITZ/Elster- Jessener Stadtwald (Kuhlache)-WEINSTADT JESSEN/Elster

RADABSCHNITT 4 (20 km): Verbindung Glücksburger Heide-Fläming (Heidewanderwege); DB-Haltepunkt: Jessen (Elster)

WEINSTADT JESSEN/Elster- Arnsdorfer Berge bei Arnsdorf (Tor zur Glücksburger Heide)-Leipa (Glücksburger Heide)- Wiesenblick Nähe Gentha (Glücksburger Heide)-Marcolinische Wiesen (Glücksburger Heide)- Buchhorst (Glücksburger Heide)- Seyda (Tor zur Glücksburger Heide)- Morxdorf (Glücksburger Heide)- Mark Zwuschen (Glücksburger Heide)-Gölsdorfer Böcke-Naundorfer Morl-Seehausener Morl-bei Seehausen (Fläming Skate)

RADABSCHNITT 5 (14 km): Fläming Skate-Abschnitt: DB-Haltepunkt: Jüterbog (Fläming)

Seehausen (Fläming Skate)- Gölsdorf (Fläming Skate)- Dennewitz/Nuthe (Fläming Skate)-Rohrbeck-STADT JÜTERBOG (Fläming) 

RÜCKFAHRT PER ZUG: Jüterbog- Annaburg- Falkenberg (Umstieg)- Torgau (1:30)

hintergrundbild
Tourismusverband Elbe-Elster-Land e.V. | Schlossplatz 1 | 03253 Doberlug-Kirchhain | Tel.: 035322 6888516 | Fax: 035322 6888518 | E-Mail: info@elbe-elster-land.de