TOUR 9/1: FINSTERWALDE-FÜRSTLICH-DREHNA-SCHLABENDORF- LÜBBENAU (63 km) ANFAHRT PER ZUG: Torgau-Beilrode-Falkenberg/E.-Doberlug Kirchhain-Finsterwalde (0:35)

2. ALLGEMEINE INFORMATIONEN: BUNDESLÄNDER UND LANDKREISE: Brandenburg (Elbe-Elster, Dahme-Spreewald, Oberspreewald-Lausitz); WEGWEISUNG: Knotenpunktsystem Elbe-Elster ("Radeln nach Zahlen"), Radleitsystem Dahme-Spreewald, Naturerlebnisweg, Fürst Pückler Radweg, Niederlausitzer Kreisel, Gurkenradweg (Spreewald), WEGEQUALITÄT: Das Knotenpunktsystem Elbe-Elster (Finsterwalde-Crinitz) verläuft zumeist auf ruhigen geteerten Wald- und Heidewegen. Das Radleitsystem Dahme-Spreewald (Bergen-Beesdau) ist durch ruhige Landstraßen geprägt. Beim Naturerlebnisweg und dem Fürst Pücklerweg (Beesdau-Schlabendorf) findet man eine Mixtur aus unbefestigten Splitt- und Sandpassagen bzw. befestigten Radabschnitten (Asphalt) vor. Der Niederlausitzer Kreisel (Schlabendorf-Lübbenau) ist oft mit einer Teerdecke versehen.

SCHWIERIGKEITSGRAD: Die Strecke ist weitgehend eben und nur selten etwas hügelig (z.B. Passage Crinitz-Bergen);  RADKARTEN: (1) Sachsen Kartographie. Maßstab 1: 50 000: Sängerstadt Finsterwalde, Doberlug Kirchhain und Umgebung; (2) Sachsen Kartographie. Maßstab 1: 50 000: Landkreis Oberspreewald-Lausitz.

3. KULTURELLE SEHENSWÜRDIGKEITEN: FINSTERWALDE: siehe Tour 8;  LINDTHAL: Sühnekreuz im Wald mit Sage (1904); BABBEN: Dorfkirche, Forsthaus, Gefallenendenkmal, Babbener Heide (Auerhuhn), Ursulagrund (Waldstück im Bachtal der Schrake zum Gedenken an Ursula Wätjen, 1864-99, der ersten Frau des einstigen Besitzers des Drehnaer Schlosses, Johann Carl von Wätjen) mit zwei Gedenksteinen (Klaus und Carl von Wätjen); CRINITZ: Dorfkirche, Töpferort mit 8 historischen Töpferei-Werkstätten (großer Töpfermarkt im April), Museumseisenbahn Finsterwalde-Crinitz, FÜRSTLICH-DREHNA: Tor zum Niederlausitzer Landrücken, Naturschutzverwaltung des Naturparks Niederlausitzer Landrücken mit Ausstellung, Wasserschloss mit Schlosspark (Teiche, Brücken, Pavillon), evangelische Dorfkirche mit historischen Grabsteinen der Familie von Minckwitz, Drehnaer See, nachgebaute Bockwindmühle, ehemalige Wüste Kirche (Grundriss); BERGEN: Tor zum Lausitzer Grenzwall, Stabsdorfer See, Schlabendorfer See, NSG Bergen-Weißacker Moor; BEESDAU: Dorfkirche, Herrenhaus, Tor zum Naturparkzentrum Heinz Sielmann (Schlabendorfer See); GÖRLSDORF: Rittergut; FREESDORF: Freesdorfer Borchelt (Überreste einer slawischen Burganlage), Beobachtungsstation Kranichturm am Borcheltsbusch (Moor); STADT LUCKAU: siehe Tour 9; SCHLABENDORF: Dorfkirche, Marina Schlabendorfer See; EGSDORF: Dorfkirche; WILLMERSDORF: Dorfkirche; STÖBRITZ: NSG Stöbritzer See; HINDENBERG: Hindenberger See, Dorfkirche, Speedway-Bahn; GROSS BEUCHOW: Landwarenhaus, Gutsverwalterhaus, Jagdschloss, Kirche, eine der 50 dicksten Eichen Deutschlands (280-350 Jahre); KLEIN BEUCHOW: Kriegerdenkmal; KLEIN RADDEN: Prozessionsritt (Ostern); GROSS RADDEN: Spritzenhaus;  KRIMNITZ: Preußischer Meilenstein, Kreuzstein; ZERKWITZ: Dorfkirche, Schule; GROSS KLESSOW: Reiterhof; TERPT: Angerdorf, Dorfkirche, einst Rittergut; CAHNSDORF: Dorfkirche;  RAGOW: Ragower Burgwall (slawische Wehrburg); STADT LÜBBENAU: Großer Spreewaldhafen mit Bootsfahrten und Kanutouren, Torhaus und Spreewaldmuseum Lübbenau, Schloss Lübbenau, Altmarkt mit Nikolaikirche, klassizistische Bürgerhäuser, kursächsische Postmeilensäule, Kirche Lübbenau-Neustadt, Sankt Maria Verkündigung-Kirche, Freilichtmuseum Lehde und Slawenburg Raddusch (Umgebung), Spreewaldstädte/-orte Lübben/Vetschau/Burg/Leipe (Umgebung); STADT CALAU: Markt, Stadtkirche, Rathaus,  Dorfkirche Kemmen, Mädchenbrunnen (die Schöne, die Keusche, die Kesse), Findling der Partnerstadt Viersen (Kunstobjekt 2011), Heimatmuseum, Oldtimermuseum, Kino in Calau, Witze-Runde in der Innenstadt (touristischer Lehrpfad mit 25 Tafeln), Schloss und Park (Zinnitz), NSG CALAUER SCHWEIZ:  Eldorado für reizvolle Radtouren, Wanderungen mit Panorama-Aussichten

TOURENVERLAUF MIT KILOMETERANGABEN:

RADABSCHNITT 1 (16 km): Finsterwalde-Babben: Knotenpunktsystem EE (alte Radtrasse FR 5)- FINSTERWALDE (FW) Bahnhof- FW Karl Liebknecht Straße- FW Am Wasserturm- FW Cottbusser Str.-FW Finsterwalder Str.- MASSEN Kreisverkehr/An der Schraube (KP 77)- MASSEN (Gasthof zum Erblehngut, alte Poststraße)-LINDTHAL (Lieskauer Straße)- BABBENER HEIDE (KP 55)-BABBEN Gaststätte Fiebig (KP 54)

RADABSCHNITT 2 (14 km ): Babben- Crinitz-Bergen: Knotenpunktsystem EE, Radleitsystem Dahme-Spreewald-BABBEN Gaststätte Fiebig (KP 54)- CRINITZ Töpferei Falkenhain, Gartenstraße (KP 98)- CRINITZ Bergener Straße (KP 52)- BERGEN (Feuerwehr);

RADABSCHNITT 3 (14 km): Bergen-Schlabendorf:  Naturerlebnisweg, Fürst Pückler-Radweg

BERGEN (Feuerwehr)- BEESDAU (Straße der Einheit)- NATURPARKZENTRUM WANNINCHEN HEINZ SIELMANN (Schlabendorfer See)-SCHLABENDORF AM SEE-- MÖGLICHER ABSTECHER NACH LUCKAU: Beesdau-Naturparkzentrum Wanninchen- Görsdorf-Freesdorf- Luckau (10 km)

RADABSCHNITT 4 (19 km): Schlabendorf-Lübbenau : Niederlausitzer Kreisel, Gurkenradweg (Spreewald)

SCHLABENDORF AM SEE-HINDENBERG (See)- GROSS UND KLEIN BEUCHOW-LÜBBENAU (Spreewald)

RÜCKFAHRT PER ZUG: Lübbenau-Calau (Umstieg)-Finsterwalde-Doberlug K.-Falkenberg/E.-Beilrode-Torgau (01:08)

hintergrundbild
Tourismusverband Elbe-Elster-Land e.V. | Schlossplatz 1 | 03253 Doberlug-Kirchhain | Tel.: 035322 6888516 | Fax: 035322 6888518 | E-Mail: info@elbe-elster-land.de